Basketball: Damen auswärts in Harkortsee alias Hagen

25.10.14 Damen auswärts in Harkortsee alias Hagen
Am Samstagabend trafen die TG Damen auf die BG Harkortsee, die mit ihrem dreistelligen
Sieg gegen SE Gevelsberg II einen starken Eindruck vermittelt hatten. Doch die TG Damen
hatten sich in den spielfreien Wochen gut vorbereitet und ließen sich nicht einschüchtern.
Im ersten Viertel kam es TG besonders zum Vorteil, dass sie schnell in ihren Spielrhythmus
fanden und eine hervorragende Reboundquote verbuchen konnten. Viele Versuche BGHs
zum Korb zu ziehen wurden von Maike erfolgreich abgeblockt und das Ausboxen und
Nachsetzen unter den Körben funktionierte ebenfalls reibungslos. Hier profitierte Jenny am
meisten und konnte einen großen Beitrag zum 10-9 Viertelstand beitragen.
Mit dem zweiten Viertel verbesserte sich nochmals das Zusammenspiel der Mannschaft und
Juliane drehte zu Hochform auf. Innerhalb von 8 Minuten erzielte sie 12 der 19 Punkte. Auch
Hannah Backhaus, die den verletzten Aufbau ersetze, setzte sich mehr und mehr in Szene
und sorgte für ordentlich Schwung und Struktur, sodass neue Spielerinnen besser ins Spiel
fanden. BGH hingegen fiel es zunehmend schwerer einen Weg durch die TG Defense zu
finden, konnte den Rückstand aber mit -6 Punkten zur Halbzeit gering halten. (29:21)
Nach der Halbzeit war es BGH, die das Spiel dominierte und das Viertel mit einem 6:17 für
sich entschieden. Das Spiel zeichnete sich durch harte Fouls und hektische Fastbreaks
beiderseits aus, welches einen kontrollierten Aufbau und Abschluss erschwerte. TG ließ in
der Defense sichtbar nach und konnte vorne nicht mehr so einfach punkten. Auch den
Schiedsrichtern fiel es sichtbar schwer beruhigend auf das Spiel einzuwirken. Schön zu
sehen war allerdings die Entwicklung von Franzi, die ihren ersten Punkt für die TG
verbuchen konnte.
Mit dem letzten Viertel bei einem Stand von 35:38 gaben die TG Damen nochmal alles und
versuchten ihren Rückstand aufzuholen. Anfänglich vergrößerte sich jedoch der Rückstand
auf -9, welcher kurz vor Schluss auf -3 verringert werden konnte. Hierbei ist besonders eine
starke Leistung von Hannah zu erwähnen, die immer wieder zum Korb zog, Fouls gewann
und die anschließenden Freiwürfe sicher verwandelte. Doch der Frust über die
Schiedsrichter und die fehlende Kraft verhinderten den ersten Saisonsieg.
Abschließend lässt sich sagen, dass in der ersten Halbzeit eine sehr schöne Leistung
gezeigt wurde, an die es im kommenden Spiel anzuknüpfen gilt!
Backhaus, H. (10), Haarmann, L. (2), Haarmann, H., Czech, J. (9), Schulz, A. (2),
Conzelmann, J. (18), Stemmer, M. (5), Ende, F. (1), Hartmann, S.

Posted in: